Museumshaus Strahlsund

Museumshaus Strahlsund

25. April 2024 / Klaudia

Museumshaus Stralsund: Krämerhaus aus der Hansezeit

Die Hansezeit hautnah als eine Zeitreise miterleben lässt sich im Museumshaus Stralsund, denn hier ist alles echt. Sogar Staub und Ruß sind konserviert im 700 Jahre alten Gebäude, in welchem vor allem die Krämer und Kaufleute der Hansezeit ihre Spuren hinterlassen haben. Ein echter Blick hinter die Kulissen also, was dieses Museum einzigartig in Deutschland macht.

Was Sie über das Museumshaus Stralsund wissen sollen auf einen Blick

Ausflugziel

Museum

Fokus

Geschichte

geeignet ab

0 bis 99 Jahre

Tageszeit

tagsüber

Wetter

Bei jedem Wetter

Museumshaus Stralsund: Hansegeschichte auf sieben Etagen

Das Museumshaus Stralsund macht Geschichte begehbar auf sieben Etagen, vom Keller bis unter das Dach. Dieses mittelalterliche Gebäude wurde auf einzigartige Weise von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz saniert, restauriert und als Museum adaptiert. Somit ist das Museumsgebäude selbst zugleich das größte anfassbare Einzelexponat in der Schau. In der Ausstellung gibt ein einführender Film einen guten Eindruck über den Zustand des Hauses vor der Sanierung und wie bereits Zerstörtes behutsam repariert und ergänzt wurde.

Den Keller kann man nur in gebückter Haltung betreten. Die zur Hausmitte hin abgesenkten Deckenbalken und die hölzernen und steinernen Stützen stammen zum Teil noch aus der Zeit der Erbauung des Hauses um 1320. Am Eingang befinden sich die Utluchten oder Krambuden und im Erdgeschoss gibt es auch heute noch einen Buchladen und ein Bekleidungsgeschäft.

Schon im Erdgeschoss fällt die hervorragend erhaltene zweiflügelige Rokokotür auf. Der steinerne Fußboden weist auf die Entstehungszeit des Hauses im 14. Jahrhundert hin. Das Kontor des Krämers lag direkt am heute noch sichtbaren Kamin, an der Decke befinden sich Akanthusmalereien. Spuren gotischer Malerei sind an der überlieferten Holzbalkendecke ebenso zu entdecken wie die Reste eines barocken Kamins am Treppenaufgang in das erste Stockwerk.

Eine besondere Faszination geht von den vorgefundenen und dokumentierten Lebensspuren einstiger Hausbewohner aus. Im zwanzigsten Jahrhundert lebten bis zu sieben Mietparteien gleichzeitig in einem Geschoss. Diese "Schwarzküche" mit originalem Herd war noch bis 1979 in Gebrauch. Frachtbriefe oder Gewürze und Getreidesorten, aber auch kuriose Alltagsgegenstände, die bei der Sanierung zum Vorschein kamen, komplettieren die Ausstellung.

Was bietet das Museumshaus Stralsund?

  • Das Museumshaus Stralsund bietet auf sieben Etagen die Geschichte von Handel und Leben in der Stadt. 
  • Das historische Gebäude selbst ist ein Teil der musealen Ausstellung.
  • Die ältesten Gebäudeteile stammen aus dem 14. Jahrhundert.
  • Zu entdecken gibt es Spuren gotischer Malerei und die Gemälde der ehemaligen Besitzer.
  • Die sogenannte Schwarzküche war noch bis 1979 in Betrieb.

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag10:00 - 17:00 Uhr

24. und 31.12. geschlossen

Anschrift und Kontakt

Anschrift

Museumshaus Stralsund

Mönchstraße 38

18439 Stralsund

Kontakt

Telefon: 03831 253600

E-Mail: museum@stralsund.de

 

Karte

Klaudia
Ich bin Klaudia, Autor der Webseiten Ostsee-mit-Kindern.de. Ich verfügt über umfangreiche Kenntnisse über kinderfreundliche Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte entlang der Ostseeküste. Durch eigene Reiseerfahrungen und eine sorgfältige Recherche habe ich ein fundiertes Verständnis dafür entwickelt, welche Angebote und Orte besonders für Familien mit Kindern geeignet sind.
Powered by GetYourGuide

Top Empfehlungen

Urlaub in Zinnowitz mit Kindern

Das Ostseebad Zinnowitz liegt auf der Insel Usedom und gilt als ein beliebter Touristenort, der v...

Urlaub in Wismar mit Kindern

Wismar ist eine Hansestadt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie liegt direkt an der Ostsee u...

Urlaub in Warnemünde mit Kindern

Das Ostseebad Warnemünde, welches durch seinen großen Leuchtturm bekannt ist, gilt als...