Klosterruine Eldena

Klosterruine Eldena

20. September 2023 / Klaudia

Klosterruine Eldena, ein Greifswalder Wahrzeichen

Die Klosterruine Eldena in Greifswald ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Region. Sie liegt in einer Parkanlage, nur 4 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und nahe der Mündung des Flusses Ryck. Diese Kulturstätte der Euroregion POMERANIA ist auch Teil der Europäischen Route der Backsteingotik. Berühmt wurde diese Ruine durch die Malereien Caspar David Friedrichs.

Was Sie über die Klosterruine Eldena wissen sollen auf einen Blick

Ausflugziel

Sehenswürdigkeit

Fokus

Geschichte

geeignet ab

0 bis 99 Jahre

Kosten

Kostenlos

Wetter

Bei jedem Wetter

Klosterruine Eldena: Kleinod der Backsteingotik

Die Klosterruine Eldena, ein Kleinod der Backsteingotik, liegt nur 4 Kilometer entfernt in einem Naherholungsgebiet von Greifswald. Das 1199 gegründete Zisterzienserkloster an der Ryckmündung war im Mittelalter das bedeutendste Kloster der Region als eine Filiale des Klosters Esrom. Dessen architektonische Ausgestaltung erfolgte vom frühen 13. Jahrhundert bis zum Anfang des 15. Jahrhunderts. Es bestand bis zur Reformation 1533, verfiel jedoch in der Folgezeit.

Ruine und Romantik

Dank der zeitgenössischen Auffassung der Romantik erfolgte ab 1827 die konservatorische Sicherung und Gestaltung des Ruinengeländes. Die Klosterruine Eldena wurde durch die Verbindung von mittelalterlicher Architektur und Naturlandschaft ein beliebtes künstlerisches Motiv. Daher ist dieses Bauwerk untrennbar verbunden mit drei berühmten Namen der Romantik, mit dem Architekten Karl-Friedrich Schinkel, dem Gartengestalter Peter Joseph Lenné und dem Maler Caspar David Friedrich. Besonders letzterer machte diese Ruine zum Hauptmotiv seiner Gemälde und so zum Wahrzeichen der romantischen bildenden Kunst- und Architekturtheorie.

Friedrichs Werk wiederum inspirierte die frühe deutsche Denkmalpflege, wodurch die Ruine ihren internationalen Bekanntheitsgrad verdankt. Die Klosterruine Eldena verbindet als eines der bekanntesten Greifswalder Wahrzeichen auf der „Europäischen Route der Backsteingotik" die Universitäts- und Hansestadt Greifswald mit der mittelalterlichen Backsteinarchitekturlandschaft rund um die Ostsee.

Veranstaltungen

Die Klosterruine Eldena dient als einmalige Veranstaltungsstätte von kultur- und architekturgeschichtlichen Bedeutung mit überregional bekanntem Ruf. Regelmäßig finden Theateraufführungen, Konzerte der klassischen und populären Musik sowie ästhetische Experimente der bildenden und darstellenden Künste statt. Etwa 20.000 Gäste pro Jahr besuchen diese Anlage, welche ganzjährig frei zugänglich ist. Es gibt jedoch keinen Winterdienst und betreten bei Schnee und Glätte erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Was bietet die Klosterruine Eldena?

  • Die Klosterruine Eldena ist einer der bekanntesten Bauten der Backsteingotik.
  • Die Klosteranlage ist ganzjährig geöffnet und frei zugänglich.
  • Die Ruine befindet sich in einem beliebten Naherholungsgebiet der Greifswalder.
  • Die Ausnahme sind gesonderte Veranstaltungen in der Ruine, wie etwa Konzerte.
  • Es erfolgt kein Winterdienst und betreten erfolgt auf eigene Gefahr.

Öffnungszeiten

ganzjährig frei zugänglich, ausgenommen bei Veranstaltungen

Anreise mit PKW und Öffentlichen

Anreise mit PKW

Aus Richtung Hamburg (ca. 2:45 Stunden; A1 bis Kreuz Lübeck, dann weiter auf A20) / Schwerin (ca. 1:45 Stunden) / Rostock (ca. 1:05 Stunden) nach Greifswald über die Bundesautobahn A20 (Abfahrt 25/Greifswald).

Aus Richtung Berlin: A11 und am Autobahnkreuz Uckermark auf die A20 (Abfahrt 27 / Gützkow), dann auf Bundesstraßen nach Greifswald bzw. Greifswald Eldena/Wieck.

Parkplätze

Parkplätze befinden sich im nahen Ortsteil Wieck "An der Mühle" (ca. 500 m Fußweg via Studentensteig) oder an der Wolgaster Landstraße / Ecke Teichstraße (ca. 100 m stadtauswärts, auf der gegenüberliegenden Straßenseite).

Anreise mit Zug, Bus

Anreise per Zug (Ausstieg Greifswald Bahnhof) und Fernbus (Haltestelle Greifswald ZOB), dann Citybuslinie 2 vom Bahnhof/ZOB aus ohne Umsteigen bis zur Haltestelle "Wieck, Brücke", dann 500 m Fußweg über den Studentensteig. Oder "Eldena, Mühle" aussteigen und der Wolgaster Landstraße 600 m stadtauswärts bis zur Klosterruine folgen.

Anschrift

Anschrift

Klosterruine Eldena

Wolgaster Landstraße 41

17493 Greifswald

Karte

Klaudia
Ich bin Klaudia, Autor der Webseiten Ostsee-mit-Kindern.de. Ich verfügt über umfangreiche Kenntnisse über kinderfreundliche Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte entlang der Ostseeküste. Durch eigene Reiseerfahrungen und eine sorgfältige Recherche habe ich ein fundiertes Verständnis dafür entwickelt, welche Angebote und Orte besonders für Familien mit Kindern geeignet sind.
Powered by GetYourGuide

Top Empfehlungen

Anbaden an der Ostsee - Wer traut sich hinein ins kühle Nass? - Ostsee Schleswig Holstein

Bereits Tradition hat das Anbaden an der Ostsee Schleswig-Holstein, beispielsweise um am Neujahrs...

Valentinstag an der Ostsee - Ostsee Schleswig Holstein

Traditionell gilt der Valentinstag am 14. Februar als Tag der Liebenden und des Verschenkens von ...

4 Tipps für einen winterlichen Ausflug an die Ostsee: Auf diese Seebrücken musst du gehen - Ostsee Schleswig Holstein

Auch in der kalten Jahreszeit hat Schleswig-Holstein mehr zu bieten für einen winterlichen A...